Gehörschutz für Kinder

Das Leben eines Kindes ist voll: Voll mit Spiel, voll mit neuen Erfahrungen, voll mit neuen Regeln und voll mit Action. Gut, wenn man als Kind danach noch abschalten kann. Leider ist das nicht immer möglich, vor allem lauter Krach hält viele Kinder davon ab, sich hinzusetzen. Mit sich allein sein zu können, zu meditieren oder sich zu konzentrieren. Wo Lärm ist, da passiert schließlich etwas. Und wo etwas passiert, ist es viel interessanter, als beim Lernen.

 

Es gibt einige Studien, die eine Verbindung ziehen, zwischen regelmäßiger Lärmbelastung und ADHS und ADS. So sind Kinder, welche am Tag keinen Ruhepol finden, keinen geschützten Raum haben 3 mal so gefährdet ADHS-Symptome auszubilden, wie die Vergleichsgruppe! Dabei ist es heutzutage so einfach, sich und seine Kinder mit Gehörschützern vor einer dauernden Lärmbelastung zu schützen. Sei es auch nur für eine Stunde am Tag, an der man sich zurückziehen kann, sich voll auf sich konzentrieren kann.

 

 

Kinder, Gehörschützer und die Schule

 

Ein Gehörschutz für Kinder ist nicht nur wegen der Schalldämmung nützlich. Kinder sind schnell im Alter der Vorschule oder Schule und die Konzentration, welche man in einem ruhigen -oder durch Gehörschützer gesicherten- Ort aufbauen kann, ist äußerst förderlich für die Lernumgebung, für das Lernen und schlussendlich auch für den Lernerfolg. Kein Kind kann sein volles geistiges Potential ausnutzen, wenn es um einem herum Lärmquellen gibt!

 

So wird es vor allem wichtig, Kinder früh an einen Gehörschutz heranzuführen, ihnen die Vorteile eines ruhigen Raumes aufzuzeigen, sie die Gewohnheit aufbauen zu lassen mit einem Gehörschutz zu lernen. Dieses Verhalten wird den Kindern so in ihrer ganzen Schullaufbahn zu Verfügung stehen. Sie müssen nicht erst im Studentenalter mühevoll lernen, wie man mit Ohrstöpseln lernt. Vielmehr sind Ohrstöpsel später selbst in der Eingewöhnungszeit eine zusätzliche Belastung! Der Druck auf die Ohren, oder der Druck im Gehörgang selbst lenken einen weiter vom Lernstoff ab. Das müsste nicht sein, wenn man schon vorher angefangen hätte mit Gehörschützern zu lernen.

 

 

Aber welcher Gehörschutz ist für Kinder der beste?

 

Ich glaube, es ist wichtig, dass man ein Kind beim Kauf eines Gehörschutzes miteinbezieht. Es muss selbst ein wenig ausprobieren, welcher Pegel der Geräuschdämmung der richtige ist. Und auch welche Art von Gehörschützern einfach passt: Kapsel- und Bügelgehörschützer, oder doch eher Gehörschutz- und Ohrstöpsel. Ein Kind muss langsam an einen eigenen Stil herangeführt werden, was zum Erwachsenwerden dazugehört. Was man aber sagen kann, ist, dass die meisten Kinder Kapselgehörschützer bevorzugen, diese sind meistens angenehmer zu tragen und es kostet nicht so viel Überwindung. Außerdem fühlt er sich nicht so unangenehm an, wie Ohrstöpsel, welche die Kinder in ihren Gehörgang einführen müssen. Das wichtigste Kriterium beim Kauf eines Gehörschutzes für Kinder ist also einerseits, dass der Gehörschutz selbst dem Kind gefällt, andererseits dass der Gehörschutz angenehm zu tragen ist.

 

 

 

Ist Ihr Kind noch zu klein? Gucken Sie doch nach einem passenden Gehörschutz für Ihr Säugling bzw. Kleinkind!

Beliebter Gehörschutz für Kinder